Das Apotheker-Buch: Schon in zweiter Auflage!

Michael Jeinsen

Zielgruppenanalyse Apotheker

Status, Bedarf und Lösungen: Chancen zur Spezialisierung 

apothekerbuch michael jeinsenDie Neuauflage von "Zielgruppenanalyse Apotheker" berücksichtigt Rechtsänderungen wie das Anti-Korruptionsgesetz, neue EU-Vorgaben und Auflagen der Apothekenaufsicht (z.B. Hygienevorschriften) bis hin zur Qualitätsmanagement-Richtlinie. All diese Themen stellen neue versicherungstechnische Herausforderungen dar.

Aufgegriffen werden auch aktuelle Entwicklungen in der betrieblichen Altersversorgung sowie Risiken, die mit der Einführung neuer Technologien und Internetangebote entstehen (Stichwort: Cyberrisiken). Sie zeigen, dass sich die Risikolage für Apotheker wie auch für ihre Berater in Versicherungsfragen quasi über Nacht gewandelt hat.

Außerdem wurde das Kapitel zum Thema Service stark erweitert. Vermittler erfahren darin, welche Dienstleistungen und Partner in der Apotheke gewünscht sind (z.B. im Bereich Schadensanierung oder Sicherheit) und wie er sich dort durch zusätzliche Angebote als Experte und Vertrauensperson unabdingbar machen kann.

Das Buch "Zielgruppenanalyse Apotheker" von Michael Jeinsen ist beim VersicherungsJournal erhältlich.

Ein Buch, das Ihre Perspektive ändern kann

Seien Sie herzlich eingeladen, Apotheken einmal mit den Augen derjenigen Störenfriede zu betrachten, die Sie in Ihrer Offizin so gern nur von hinten sehen. Betrachten Sie es als angewandte Integration.

Denn Sie und Ihre Apotheke können von einer engeren Vernetzung unserer beiden hochspezialisierten Professionen nur profitieren. Sie als der Experte für die Wirkstoffe, die schützen und helfen – wir als Ihre Helfer mit dem Versicherungswissen, die dem Universum Apotheke etwas mehr Sicherheit bieten.

Wie bei Ihnen selbstverständlich, so hat auch unser Rat auf solider Fachkenntnis zu fußen. Empfohlene Losungen haben bedarfsgerecht zu sein, denn auch wir haften für die Qualität unseres Rates. Und ohne profunde Kenntnis der apothekenspezifischen Risiken ist eine Apotheke nicht sach- und fachgerecht zu versichern.

Deshalb fühlen Sie uns ruhig fachlich auf den Zahn. Ob Neuwertersatz, Rezeptverlust, PhR-Klausel, Nachhaftung, Heimbelieferung, NIR-Spektrometer, ellaOne, PiDaNa oder Dienstreisekasko: Das zu beherrschende Themenspektrum ist groß. Wenn Ihnen gegebene Antworten konstruktiv und kompetent erscheinen, gönnen Sie dem Kollegen die Chance, Ihnen seine fachliche Kenntnis beweisen zu dürfen.
Warum das so ist, auf was Sie als Apothekeninhaberin oder -inhaber achten sollten und vor allem worauf Sie unbedingt bestehen sollten, wenn es um Ihre Apothekenabsicherung geht, das lesen Sie kurz und bündig hier auf dieser Webseite, bis in die Details auf unserer deutschlandweiten Infoplattform DenPhaMed.de und/oder in meinem „Apotheker-Buch“.

Herzlichst Ihr
Michael Jeinsen

 

Wir sind die ApothekerHelfer

apothekerhelfer versicherungsmakler

Absicherung und Service für Apothekerinnen und Apotheker entlang der Elbe, Saale und Havel

Wir sind ein Netzwerk unabhängiger Apotheken-Experten, die sich dem Thema Sicherheit verschieben haben. Jeder Einzelne von ist schon sehr lange im Apothekenmarkt aktiv, im Laufe der letzten 10 Jahre jedoch sind wir immer enger zusammengewachsen. Das hat drei strategische Gründe:

  1. Marktveränderungen: Weil der Apothekenmarkt immer komplexer wird, weshalb Einzel- oder Standard-Lösungen kaum noch greifen.
  2. Full-Service-Konzept: Weil nicht jeder alles kann, gemeinsam aber fast alles machbar wird. Auch die Erwartungen viele Apotheker an Ihre Servicepartnern: dass es klappt ohne den Offizin-Betrieb zu stören.
  3. Eigene Spezial-Lösungen: Man braucht viele Kompetenzen, um Optimierungen zu erarbeiten und eine gewisse Marktmacht, um diese besseren Lösungen zu verhandeln. 

Versichern kann jeder… denken viele

Das Verhältnis zwischen Apotheken und Versicherern ist kein ganz einfaches. Denn Apotheken können aufgrund ihrer spezifischen Besonderheiten nicht mit üblichen Standardversicherungen geschützt werden.

apothekerhelfer abersicherung service steine

Vielmehr brauchen Apotheken Policen, die das ApoG und die ApBetrO sowie andere apothekenrechtlichen Vorgaben bis hin zum Eichgesetz nicht nur kennen, sondern diese berücksichtigen und sich ihnen im Zweifel fügen.

Für die meisten Versicherer allerdings stellen die knapp 20.000 öffentlichen Apotheken eine zu kleine Zielgruppe dar, als dass man dafür branchenspezifische Konzepte entwickelt würde. Zudem sind viele Berater nicht hinreichend auf Heilwesen-Themen oder gar das Apothekenrecht spezialisiert, um alle versicherungsrelevanten Besonderheiten hinreichend kompetent einschätzen und abdecken zu können.

 

Nicht mit uns… sagen wir

Denn Versicherungen zahlen immer… WENN SIE MÜSSEN!

apothekerhelfer abersicherung service reinraumWer also unsere speziellen Policen mit apothekengerechten Bedingungen und apothekenalltagstauglichem Service nutzt, der hat Rechtssicherheit gebucht, statt das Prinzip Hoffnung weiter in den Verträgen zu haben.

Denn wenn die Leistungspflicht rechtsverbindlich definiert ist, zahlen Versicherungen nicht nur garantiert, sondern auch noch sehr schnell.

Daran lassen wir uns messen.

Ihre ApothekerHelfer

 

 

Unser Experten-Team

In der Region vor Ort und mit besonderen Spezialitäten

apothekerhelfer experten team versicherungenWir haben regionale Repräsentanten, die Ihnen als erste Ansprechpartner vor Ort in allen Fragen rund um Apotheken und andere Heilberufe zur Verfügung stehen.

Und wir haben Kollegen, die sich in bestimmten Themenbereichen ganz besonders spezialisiert haben.

So profitieren Sie von einem immer gleichen Ansprechpartner, der je nach Lage und Herausforderung absolute Fachleute an seiner Seite hat.

Ihr Vorteil: Sie haben in dem regionalen Repräsentanten einen Projektkoordinator, der sich um den Informationsfluss kümmert. Das spart Ihre Zeit gleich doppelt: Sie müssen nicht alle Beteiligten Briefen und kontrollieren und die Zusammenarbeit klappt deutlich besser, als es bei ähnlichen Aufgabestellungen meist üblich ist.

 

Regionale Repräsentanten

 

 

Spezialisten für unsere Regionen

Unsere wichtigsten Spezialisten, die seit Jahren mit uns kooperieren, stellen sich Ihnen direkt vor. Wenn Sie exakt wissen, welche Expertise Sie benötigen, können Sie sich damit direkt an den entsprechenden Fachmann wenden. Alle Themen, die hier nicht unmittelbar abgedeckt werden, finden Sie hier. Ihre Anforderung richten Sie sich dann bitte direkt an den regionalen Repräsentanten in Ihrer Region, der die nötigen Kontakte für Sie herstellen wird. 

Interview zum Apotheker-Buch

experten report versicherung finanznachrichten

Wie man Apotheken versichert

Bei den zu erwartenden Nebenwirkungen hilft nur dieses Buch

Akademische Heilberufe unterliegen ganz eigenen berufsspezifischen Bedingungen und Risiken. Daher ist eine Absicherung mittels Versicherungen von der Stange nicht möglich. Leider wird aber genau das in sehr vielen Fällen versucht. Das experten-netzwerk im Gespräch mit Michael Jeinsen, dem Autor des Buches „Zielgruppenanalyse Apotheker“, das in diesem Jahr erschienen ist.

Das Buch „Zielgruppenanalyse Apotheker“ von Michael Jeinsen wendet sich an Versicherungsvermittler, die Apotheken beraten oder dies in Zukunft tun wollen. Apotheker und Apothekerinnen gehören einer für Versicherungsvermittler ausgesprochen interessanten Kundengruppe an. Doch die Absicherung von Apotheken ist eine komplexe Angelegenheit, da berufsspezifische Umstände und gesetzliche Regelungen viele unterschiedliche Risiken nach sich ziehen. Nicht wenige Vermittler scheuen diese schwer überschaubare Aufgabe, auch aus Haftungsgründen. Das führt letztlich dazu, dass Apotheken häufig unzureichend oder falsch versichert sind.

Herr Jeinsen, wie sieht die Situation rund um Versicherungen für Apotheken denn aus?
Die meisten Apotheker, aber auch Ärzte in der Primärversorgung, Zahnärzte und Sanitätshaus-Inhaber versuchen, ihren Versicherungsschutz über einen Mix verschiedener Policen aufzubauen. Das Ergebnis ist leider oft ein gewaltiges Durcheinander, in dem zentrale Risiken nur sehr mangelhaft abgesichert werden oder gar nicht. Zudem finden sich häufig überflüssige und kostspielige Doppeltabsicherungen, weil die Einzelpolicen nicht zueinander passen. Ebenso variiert der Versicherungsschutz bei Mehrbesitz unterschiedlicher Standorte in aller Regel erheblich.

Welche Probleme entstehen daraus?
Spätestens wenn ein Schaden eintritt, müssen die Versicherten bemerken, dass ihre Policen am Bedarf und am Standesrecht vorbeigehen. Die Folge: Der scheinbare Versicherungsschutz löst sich in Luft auf. Die Inhaber bleiben auf mitunter existenzgefährdenden Kosten sitzen. Das muss nicht sein, denn es gibt Lösungen, die das Versicherungs- und das Kammerrecht verbinden. Sie sind jedoch in der Vermittlerschaft nicht breit bekannt. Das wollte ich mit diesem Buch ändern, denn die Kollegen können ja dann auch „enthaftender „vermitteln....

Welche Vorteile entstehen da - für beide Seiten?
Ist der Schaden eingetreten haben Ärzte oder Inhaber von Apotheken und Sanitätshäuser alle Hände voll zu tun, die eigene Praxis oder das eigene Geschäft wieder zum Laufen zu bringen. Schnell wird da eine Frist des Versicherers übersehen oder es fehlt schlicht die Zeit, die aufwendige Schadensmeldung korrekt machen zu können. Deshalb ist es auch erforderlich, diesen Zielgruppen die Arbeit abzunehmen. Ich zeige am Beispiel der Apotheker auf, wie man Heilberufler erfolgreich akquiriert und dann dauerhaft als Kunden bindet.

Herr Jeinsen, wir danken für dieses Gespräch!

Experten Report
Versicherungs- und Finanznachrichten

experten-netzwerk GmbH
Pelkovenstraße 81
80992 München

 

 

apothekerhelfer michael jeinsen

„Apotheken-Sicherheit ist unser Metier.
Nutzen Sie dafür unsere Expertise und das Know-how unseres Netzwerks.“

Michael Jeinsen
Dipl.Päd.–Dipl.Pol.
Unternehmerberater und
zertifizierter Berater Heilwesen (IHK)

 

Unser Netzwerk, mit dem wir seit Jahren kooperieren

apothekerhelfer unser netzwerk kooperationen

Ein allgemeines Schaden-Szenario

Beim Aufschließen fällt auf, das über Nacht etwas passiert ist. Ein Einbruch, ein Wasserschaden durch Rohrbruch oder Starkregen, eine Sicherung ist defekt, ein Schaufenster gesprungen oder was auch immer.

Das kann dann entweder in etwa so weiter gehen:

Dann wird sofort der Inhaber informiert. Sie oder er muss sich dann um die notwenigen Maßnahmen kümmern: Anzeige erstatten, Handwerker suchen, Hausverwaltung oder Vermieter und die eigene Versicherung informieren.

Die Versicherung sendet auszufüllende Formblätter und verlangt aktive Mitwirkung. Die Hausverwaltung und/oder Versicherung schicken Gutachter, drei Kostenvoranschläge sind einzuholen. Die Handwerker erwarten einen unterschriebenen Arbeitsauftrag, bevor sie anfangen. Alles muss alles fein säuberlich dokumentieret und belegt werden. Der Gebäudeversicherer und der Apothekenversicherer streiten über die Zuständigkeit. Irgendwann erstattet dann irgendwer irgendwem irgendwelche Schadenanteile…

Oder aber so:

Der den Schaden erkennende Mitarbeiter informiert die Inhaberin oder den Inhaber und ruft seinen ApothekerHelfer oder die Schadenhotline 0800-APO-Notruf (0800-276 668 783) der ApothekerHelfer an. Ab dann übernehmen wir die Koordination der weiteren Maßnahmen und senden Ihnen bei Bedarf die notwendigen Experten aus unserem Netzwerk zur Unterstützung. 

Absicherung

Apothekeneinbrüche: mit Abstand das größte Schadensrisiko

Wussten Sie, dass in der gewerblichen Einbruchstatistik nach Kiosken und Tankstellen die Apotheken an dritter Stelle stehen? Bei den von uns betreuten Apotheken sind in den letzten 10 Jahren knapp 30% betroffen gewesen. Manche davon – nämlich dann, wenn der erste Einbruch eher leicht und sehr erfolgreich war, nicht selten mehr als einmal.

All dem wollen wir aktiv entgegen zu treten.

Darum ist es wertvoll, genau zu wissen, wie sicher Ihre Apotheke wirklich ist. Das bedeutet: vorher so gut wie möglich absichern, bei Raub und Einbruch schnelle Hilfe holen und natürlich den Schaden noch einfacher regulieren.


 

Unsere strategischen Kooperationen für mehr Apotheken-Sicherheit

logo 180 grad sicherheitlogo zukos

Unser Partner 180 Grad Sicherheit und Zukos bieten im Rahmen unserer Kooperation Sicherheitschecks für Apotheken an. Damit erhalten Sie einen aktuellen Überblick über die Sicherheit Ihrer gesamten Sicherheitssituation an Türen, Fenstern, Ihrer Sicherheitstechnik und in allen anderen Bereichen, die Einbrecher als Zutrittsgelegenheit erkennen.

Profitieren Sie von dieser Premium-Partnerschaft, und nutzen Sie Ihren individuellen Gutschein für die Sicherheit Ihrer Apotheke(n). Zum Download Sicherheitsgutschein 


 

Datenschutz

logo bigDer Name eines unserer Premium-Partner ist Programm: Gesellschaft für Beratung und Zertifizierung im Gesundheitswesen. B.i.G. bietet Ihnen ein integriertes Beratungskonzept für Qualitätsmanagement, Zertifizierung und Datenschutz gemäß DSGVO und Datenschutzbeauftragter 


IT geht auch anders. Cyber-Angriffe auf Unternehmen jeder Größe steigen exponentiell. Dennoch wird häufig nicht genug für die Informationssicherheit unternommen - auch weil die Gefahr unterschätzt wird.

logo 180 grad it.png
Unser Partner 180 IT unterstützt uns dabei, Ihre Apotheke(n) aus IT-technischer Sicht so sicher zu machen, wie es irgend geht. Fordern Sie den kostenlosen IT-Sicherheits-Check an.  


logo croniq

Croniq berät als moderner IT-Dienstleister Kunden mit gehobenen IT- und IT-Sicherheitsbedarf, wie es zum Beispiel großen Apotheken mit Mehrbesitz oder bei Heimbelieferung im größeren Stil anfällt oder in Blisterzentren und Versandapotheken.

Unser Partner Croniq schult ganze Apothekenteams in allen Fragen der Datensicherheit und hält Vorträge in ERFA Gruppen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

logo bluedatex health

Die Fachanwälte von BlueDatex Health beraten Apothekeninhaber und Apothekenverbünde in allen rechtlichen Aspekten zum Thema Datenschutz und sie bieten umfassende Konzepte zur DSGVO-konformen Datenverarbeitung.

Das ist ebenfalls besonders wichtig bei großen Apotheken mit Mehrbesitz, bei der Versorgung vieler Betten, beim Blistern und Versand. Anfrage Rechtsberatung Datenschutz


 

Datenschutz im Internet

Wann wurde die Aktualisierung der gesetzlichen Informationspflichten im Internet letztmalig überprüft und wie abmahnsicher ist das Impressum und die Datenschutzerklärung Ihrer Webseite heute?

logo smart homepage agentur

Unser Partner smart-homepage-agentur überprüft das aktuelle und aktualisiert im Zweifel zum kleinen Festpreis von 90 Euro. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Impressum & Datenschutzerklärung.


 

IT-Service


logo serv it

Serv-it ist ein junges und motiviertes Team, dass Apothekeninhabern als kompetenter externer Dienstleister in allen IT-Fragen von Telekommunikation über W-Lan, Hard- und Software bis hin zur Vernetzung und der IT-Sicherheit zur Verfügung steht.

Die Partner von serv-it haben in unterschiedlichen Einsätzen von Notfall bis Strategie immer wieder beweisen, dass sie Apotheken großen Nutzen bieten. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 


 

Gründungsberatung

logo treuhand
Die Gründungsberater der Treuhand Hannover haben schon viele Apothekenübergaben begleitet. Gerade auch bei uns im Osten sind die Marktkenntnis, Kompetenz und Dienstleistungsbereitschaft des zuständigen Teams hoch geschätzt.

Apotheken-Abgabe

Und übrigens ist diese Kooperation auch sehr erfolgreich bei der Apotheken-Abgabe. Denn viele Apotheker stehen am Ende Ihrer beruflichen Laufbahn vor komplexen Fragen rund um die Nachfolgefrage. Und es ist schade um jede Apotheke, die schließt obwohl es nicht zwingend nötig gewesen wäre. Unsere Kooperationspartner helfen Ihnen, die sinnvollen Maßnahmen zu planen und umzusetzen, die eine Apothekenübergabe gelingen lassen.

Wir freuen uns, seit Jahren mit dem zuständigen Gründungsberater und seinem Team eng und erfolgreich zu kooperieren. Wer in gelegentlich abzugeben gedenkt, sollte ein Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


 

Standortsuche und Mietvertrag

Bei Neugründungen und Standortverlegungen ist die Wahl des richtigen Standortes und die Verhandlung eines bestmöglichen Mietvertrages entscheidend. Doch gute Standortanalysen sind komplizierter, als dass man das als zukünftiger Gründer einfach selber machen kann. Dazu ist jahrelange Erfahrung erforderlich.

Unser Partner für Standortanalysen und Mietvertragsfragen Frank Löwenberg verfügt exakt über diese Erfahrungen und stellt sie unseren Kunden gerne Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gründer und übernehmende Apotheker haben unendlich viele Dinge zu erledigen, da mangelt es oft an Zeit und Erfahrung in Bezug auf die langfristig wichtigen unternehmerischen Entscheidungen in Bezug auf den Warenbezug und das Lagermanagement.

logo big

Unser Partner B.i.G – Beratung hat vielfach bewiesen, welche Konditionen wirklich möglich sind. Eine Anfrage lohnt sich jedenfalls so gut wie immer. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Arzneimittelversorgung ist anspruchsvoller denn je. Deshalb müssen Kooperationsleistungen attraktiver sein denn je. Sie müssen Ihren Unternehmenswert steigern. Einen starken wirtschaftlichen und organisatorischen Vorteil bieten.

logo eigens

Unser Partner eigens.net betreut seit 2013 inhabergeführte Apotheken in allen Fragen des Waren- und Verhandlungsmanagements sowie bei der Analyse von Einkaufskonditonen und Preisgestaltung


 

Apotheken-Planung. Aus- und Umbau

Frischzellenkur für Apotheken

Die umwälzenden Veränderungen auf dem Gesundheitsmarkt – von politischen Reformen bis zum Aufkommen von Internet-Apotheken – und der vor allem in Stadtzentren harte Konkurrenzdruck machen es nötig, neue Wege zu gehen. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist hier die Gestaltung von Apotheken. Denn Kunden wollen nicht nur gut beraten werden, sondern orientieren sich automatisch an attraktiv gestalteten Schaufenstern und Innenräumen.

Apotheken umbauen, aber richtig

Der Gerade wenn eine Apotheke übernommen oder neu eröffnet wird, sollte darauf geachtet werden, dass die Offizin kundengerecht und effizient aufgebaut ist. Mit einer "einfachen" Planung der Apothekeneinrichtung ist es heute nicht mehr getan. Dazu haben wir zusammen mit unserem Premium-Partner einen kleinen Ratgeber mit den wichtigsten 7 Schritten zum erfolgreichen Neu- oder Umbau zusammen gestellt: Apotheken umbauen, aber richtig  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

logo hoeferlin hoeferlin

Das Planungsteam Höferlin & Höferlin ist ein auf Apotheken spezialisiertes 9 köpfiges Expertenteam für Umsatzsteigerungen durch effiziente Innenraumgestaltung bei Apotheken-neu und -umbauten. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Einrichtern stehen hier Konzept und Strategie im Vordergrund.

Diskretion

Ein Beispiel: Gerade kleine Apotheken stehen vor dem Problem, dass sie Kunden, insbesondere bei sensiblen Themen, kompetent beraten sollen und wollen. Dazu wird aber ein Diskretionsraum benötigt, der üblicherweise viel Präsentationsfläche schluckt.

Eine Lösung, die einen Raum für vertrauliche Beratungen ohne nennenswerten Flächenverbrauch schafft, ist ein sogenannter Beratungszylinder, der bei Bedarf eine Schutzzone bildet. Ansonsten ist der Zylinder offen zugänglich, so dass dort zum Beispiel Freiwahlprodukte ausgestellt werden können.

Lichtkonzept

Jede Form der Beleuchtungsplanung setzt eine präzise Auseinandersetzung mit der zu erzielenden Wirkung voraus. In einem Büro zählen nun einmal andere Faktoren als in einer Ladenpassage. Die Beleuchtung eines Hotels unterliegt völlig anderen Forderungen als die Ausleuchtung eines Sportstadions. Neben Sicherheitsaspekten dient eine gute Ausleuchtung natürlich der besseren Erkennbarkeit, der optischen Präsenz oder der gewünschten Stimmung.

Unser Partner weiß sowohl Emotionen, Stimmungen und Atmosphäre zu schaffen, die den Offizin-Umsatz aktiv unterstützen sowie die Arbeitsabläufe und Arbeitsplätze der Mitarbeiter optimieren. Beides erhöht die Wirtschaftlichkeit jeder Apotheke. Anfrage Apothekenplanung (Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Unsere Experten begleitet Apothekeninhaber/innen von der ersten Idee bis zur betriebsbereiten Einrichtung. Natürlich abgestimmt auf Ihr individuelles Apothekenkonzept.

Anfrage Einrichtungs- und Umbaukonzept

 


 

Helfen

In Apotheken gelten besonders strenge Hygieneanforderungen. Deshalb stellen Hygieneschäden für jede Apothekerinhaberin und jeden Apothekeninhaber ein Existenzrisiko dar. Und das nicht nur durch den Schaden selber, sondern zusätzlich auch durch die danach erforderlichen Sanierungsarbeiten.

Denn nicht ordnungsgemäß und umfassend bekämpfte Feuchtigkeit in Räumen bietet Schimmelpilzen, Bakterien und Fäulnis alle Chancen, sich festzusetzen. Diese Gefahr wird gemeinhin unterschätzt – dabei droht in solchen Fällen eine Betriebsunterbrechung, wenn nicht gar eine Aufhebung der Betriebserlaubnis.

Hygienesanierung – aber richtig!

Um eine Wiedereröffnungsrevision erfolgreich zu gestalten, sollten besondere Standards eingehalten werden. Das garantieren jedoch nur Fachfirmen, die über eine entsprechende Qualifikation verfügen. Unsere Partner erfüllen das.

logo schadendienst24

SD24 ist ein deutschlandweites Netzwerk besonders qualifizierter Sanierungsbetriebe, mit dem wir bisher immer beste Erfahrungen gemacht haben. Die Hygieneexperten haben schon diverse Apotheken vor einer Wochen- oder gar monatelangen Betriebsunterbrechung bewahrt.
Hier ein Beispiel, dass für sich spricht: zum Artikel von Apotheke Adhoc.

Außerdem kooperieren wir ebenfalls seit Jahren mit auf Hygieneschäden oder neudeutsch ‚Biohazard‘ spezialisierten Gutachtern, Baubiologen und Fachanwälten zusammen. Deshalb: bevor Sie nach einem Schaden auch noch eine Betriebsunterbrechung riskieren: Wählen Sie 0800-Apo NOTRUF oder senden Sie eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Auch bei kleineren Schäden für sie da

Unser Service gilt jedoch auch für alle kleineren Schäden. Viele davon werden Sie auch alleine lösen können, denn so gut wie jeder Apotheker hat auch Handwerksmeister aus der Umgebung als Kunden. Es hat sich bewährt, diese bei Bedarf als erstes anzufragen, denn dort ist die Apotheke bekannt und man weiß, dass dort auch immer schnell und kompetent geholfen wird.

Wenn Sie dann aber einen solchen Auftrag vergeben haben, nennen Sie uns bitte die Kontaktdaten des Betriebes. Wir nehmen Ihnen dann die „Versicherungsbürokratie“ ab.

Und wenn sie keinen geeigneten Handwerksbetreibe kennen, können wir meist mit Kontaktadressen helfen oder gehen gerne für Sie auf die Suche. Dank unseres Netzwerkes finden wir meist eine schnelle und geeignete Lösung.

Aufräumen und Raumpflege

Nach Schadensfällen oder zur Aufrechterhaltung der generellen Sauberkeit in Apotheken bieten sich auch externe Firmen an. So haben wir bereits mit diesen beiden Firmen gute Erfahrungen gemacht. 

logo sdl sauberkeit 

SDL Sauberkeit - Immobilienservice

logo gebaeudeservice24 

Gebäudeservice24 - Gebäudereinigung & Facility Management

Wenn Sie also umziehen oder neu einziehen, nach Umbauten oder aus sonstigem Anlass externes Reinigungspersonal benötigen oder eine professionelle Reinigungskraft dauerhaft beauftragen möchten, dann lassen Sie uns das wissen. Anfrage Apotheken Hygiene


 

Schützen

Qualitätsmanagement und Zertifizierungen sind Pflicht in Apotheken. Oftmals jedoch nur lästige Pflicht – Hauptsache der Ordner ist da und kann bei Bedarf vorgezeigt werden. Wie man jedoch mit QM und Zertifizierten Abläufen tatsächlich mehr Sicherheit schaffen und seine Apotheke schützen kann, das wird noch zu selten genutzt.

logo big

Unser Premiumpartner B.i.G. Beratung hat sich seit Jahren auf die Zertifizierung und Qualifizierung von Apotheken in unsrer Region spezialisiert. Die Kollegen zeigen gerne die Möglichkeiten und Vorteile, die mit QM in Zeiten der DSGVO verbunden sind. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

logo vsa

Neben der klassischen Rezeptabrechnung bietet Ihnen die der VSA-Verbund praxisorientierte Lösungen und Produkte für den gezielten Einsatz in Ihrer Apotheke. Zum Beispiel Noch mehr Power gegen Retaxationen.

Retax-Risiko verringern spart bares Geld

Mit scanDialog nutzen Sie eine wirksame und kostengünstige Serviceleistung. Sie verfügen damit über einen lückenlosen Zugriff auf Ihre Rezept-Images und verringern damit das Retax-Risiko nachhaltig. . Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Safes sind nicht gleich Safes

Da sind schon einige Sicherheitskriterien zu beachten. Und ist der Safe dann noch richtig verbaut und befestigt, dann zahlt nach einem Safe-Diebstahl auch die Versicherung ohne Murren.

Das Hauptproblem für Apotheken ist jedoch die Wiederbeschaffung eines Safes. Denn oft gibt es wochenlange Lieferzeiten oder man nimmt, was gerade da ist. Bevor Sie deshalb Kompromisse machen, fragen Sie lieber bei uns an.

logo geldschrankschlosserei krause

Unser Partner, die Geldschrankschlosserei Krause ist Gebrauchtsafelieferant und hat meist die richtige Lösung zum günstigen Preis auf Lager. Anfrage Safe


 

Sonstige Hilfe und Unterstützung

Glasbruch: Scherben, die kein Glück bringen

Von allen Handwerksgewerken werden in Apotheken die Glaser am häufigsten und die Schlosser am zweitmeisten benötigt. Deshalb gehört zu unserem Netzwerk auch eine Reihe von bewährten Glaser- und Schlossermeistern, die alle wissen, dass eine Apotheke zum Feierabend ordentlich verschließbar sein müssen, damit die Inhaberin oder der Inhaber auch nach Hause gehen dürfen.

Uns geht es deshalb neben der fachlichen Kompetenz vor allem auch um direkte Erreichbarkeit und die Reaktionsschnelligkeit der Handwerker.

logo glaserei dudack

In Berlin z.B. hat sich die Glaserei Budack diesbezüglich unter Apothekern einen exzellenten Namen gemacht. Wir empfehlen diese Firma seit Jahren bei allen Glasschäden im Großraum Berlin. Aber auch in anderen Regionen haben wir entsprechende Kontakte. Und wenn nicht, helfen wir Ihnen bei der Abwicklung des Schadens, indem wir direkt mit dem von Ihnen beauftragten Glaser Kontakt aufnehmen. Deshalb: Fragen Sie uns an, wenn Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist. 

Nach Raubüberfall

Apotheken sind immer wieder auch mal Opfer von Räubern. Das geht nicht immer spurlos an den betroffenen Mitarbeitern vorbei. Deshalb sollten Versicherungen auch für die Kosten nachfolgender psychologischer Hilfe aufkommen.

Das ist in unserem Konzept so vorgesehen und wir haben auch Adressen, an die sich betroffene wenden können. Auf jeden Fall informieren Sie uns bitte sofort, wenn Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! wurde.


 

Training und Coaching

logo akkg

Die Ziele der Arbeit der Akademie für Kommunikation und Kompetenz im Gesundheitswesen – kurz AkkG – liegen in drei Bereichen: höhere Umsätze und Erträge, stärkere Kundenbindung und erfolgreiche Kundengewinnung. Wir denken, dass es kaum eine Apotheke gibt, in der diese drei Aspekte als ausgereizt befunden werden.

Unser Partner AkkG ist seit vielen Jahren im Gesundheitsbereich und insbesondere in Apotheken mit seiner Analysemethodik und seinen Schulungen erfolgreich unterwegs.

logo co pha

The Coaching Pharmacists, das ist eine erfahrene Apothekerin und ihr Team, die sich auf die Fahne geschrieben haben, durch einen innerapothekerischen Coachingprozess die Zukunftssicherung der Apotheke durch individuelle, kreative sowie motivierende Lösungsangebote zu fördern und die Mitarbeiter im aufzufordern, im Team zeitsparend und effizient mitzuwirken.

Wer also als Apothekeninhaber/in eher die pharmakologischen Werte hochhält und erkannt hat, das es im Teamführungs- und Teambildungsbereich noch besser gehen könnte, der sollte die Coaching Pharmacists kennen lernen.

logo bei training

Als Schulungsinstitut ist Business Education International weltweit aktiv. Die Berliner Sektion hat sich dabei schon seit geraumer Zeit insbesondere auf die Managementanforderungen in Apotheken spezialisiert. Denn dort geht es um eine Vielzahl geforderter Fähigkeiten wie Sozial- und Führungskompetenzen, Organisations-, Beratungs- und und Verkaufsfähigkeiten.

Maßgeschneiderte Trainings und Seminare vermitteln Fähigkeiten und Techniken, die sofort umsetzbar sind. Mitarbeiter und Führungskräfte werden so aktiv unterstützt, ihr Potenzial voll auszuschöpfen und all diese Anforderungen des Alltags zu meistern.


 

Wir unterstützen Sie

Wir wiederum unterstützen Sie bei der Vorauswahl des bestmöglichen Ansprechpartners. Bevor Sie also zig Präsentationen anfordern, lassen Sie uns eine Tasse Kaffee lang miteinander sprechen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

Unser Newsletter: Neuigkeiten direkt auf den Tisch

Aber weder alles noch immer – versprochen!

Faxe – Anrufe – Post – E-Mails: Gerade Apothekeninhaber werden täglich mit Informationen überschwemmt. Alles lesen geht meist gar nicht. Deshalb wollen diese Informationsflut nicht zusätzlich anheizen, sondern uns auf ganz wenige und nur die wichtigsten Nachrichten beschränken.

Deshalb kommt unser Apotheker-Newsletter maximal zweimal pro Jahr. Und er wird auch für Sie mit Sicherheit mindestens eine sehr wichtige Nachricht enthalten. Das jedenfalls ist unser Ziel.

denphamed logo

Damit wir immer richtig spannende News für Sie haben, nutzen wir die breite Themenpallette unseres bundesweiten Netzwerkes www.DenPhaMed.de. Somit wird es in unseren Newsletter kaum um Versicherungsthemen gehen, die wir Ihnen bei Bedarf persönlich und direkt vorstellen. Vielmehr geht es um Wirtschafts-, Rechts- und Servicethemen im Allgemeinen. Also um die Prosperität und Zukunftsfähigkeit Ihrer Apotheke(n).

Und genau darum bitten wir Sie auch, diesen Newsletter für Sich und Ihre Apotheke zu bestellen.

Philosophie

Absicherung mit Sorgfalt und Verantwortung

Ihr Beruf erfordert einen hohen Zeiteinsatz und absolute Kundenorientierung. Eine Aufgabe, die Ihnen Politik und Krankenkassen nicht immer erleichtern, wenn wieder einmal Kosten im Gesundheitssystem gesenkt werden sollen - meist auch zu Lasten von Apotheken. Da bleibt nicht mehr viel Muße, sich um das Kleingedruckte von Versicherungsverträgen zu kümmern.

Deshalb möchten wir Sie von dieser auch wichtigen Aufgabe entlasten. Als unabhängige Apotheken-Assekuranzexperten übernehmen wir verantwortlich alle notwendigen Arbeiten, um Ihre Apotheke gegen alle Gefahren jederzeit abzusichern.

Unsere speziellen Absicherungskonzepte decken gezielt die apothekenspezifischen Risiken ab, die von den meisten Policen nicht berücksichtigt werden.

Sicherheit für Apotheken

Apotheken unterliegen ganz eigenen rechtlichen Bedingungen und Vorgaben. Das erfordert auch eine spezifische Absicherung. Denn welche „normale“ Versicherung erkennt schon die Erfordernisse aus der ApBetrO an?

philosophie sicherheit apotheken reinraum apothenhelferGenau das ist aber nötig. Schwankende Lagerbestände, defekte Kühlschränke, Vorgaben von Amtsapothekern oder Pharmazieräten, Wiedereröffnungsrevisionen und Gutachterverfahren – um nur einige Stichworte zu nennen – kollidieren in aller Regel mit „normalen“ Versicherungsangeboten.

Die Kosten, die sich im Schadensfall aus diesem Missverhältnis ergeben, müssen Apothekerinnen und Apotheker tragen.

Das ist völlig unnötig, denn es gibt apothekengerechte Lösungen auf höchstem Niveau, die nicht einmal mehr kosten, weil dort z.B. Ärzte mit ihren meist höherem Risikopotential nicht mitversichert werden. Mehr  

Sicherheit: immer ein Produkt vieler Experten

Die Apotheken-Welt ist zu komplex für Produkte von der Stange. Das gilt ebenso für andere Schlüssel-Themenbereiche in Apotheken. Deshalb legen wir größten Wert auf Berücksichtigung dieser Stichworte:

Im Detail: Mietvertrag, Großhandelsverträge, Datenschutz, QM, Zertifizierung und IT-Sicherheit, sowie generell die Gründungsberatung und Standortentwicklung.

Ihr PhR prüft bei der Revision ApBetrO.

Wir gehen ähnlich systematisch vor, ohne dabei den Apothekenbetrieb zu behindern. Wir prüften nämlich andere wichtige Fakten: Rechtslage, Aktualität, Abläufe, Qualität, Sicherheit, Kosten.

Und das für Sie völlig risikolos, aber in aller Regel recht ertragreich!

Ein Netzwerk für ganzheitlichen Apothekenschutz

Absicherung und Vorsorge

Apothekensicherheit beginnt mit Absicherung durch Schlösser, Safe, Raumüberwachung, Sicherheitsglas oder Alarmanlage und Vorsorge durch Achtsamkeit, QM-Prozesse und Versicherungsschutz.

Schützen, Helfen, Ersetzen

Ein gut funktionierendes System benötigt jedoch mehr das. Denn wenn die beste Absicherung versagt, muss die Vorsorge greifen und sofort funktionieren. Mehr

Unser System ist darauf ausgerichtet, alles zu tun, um:

  1. bei kleineren Schäden den Apothekenbetrieb möglichst nicht zu stören.
  2. die ordnungsgemäße Erfüllung aller Vorgaben der ApBetrO sicherzustellen.
  3. die sichere Verschließbarkeit der Apotheke zum Feierabend zu gewährleisten.
  4. eine möglicherweise drohende Betriebsunterbrechung zu vermeiden.
  5. bei größeren Schäden die Revisionsfähigkeit schnellstmöglich wiederherzustellen.
  6. die Mitarbeiter von notweniger Schaden-Bürokratie weitestgehend zu entlasten.
  7. eine Schadenregulierung innerhalb von 14 Tagen zu gewährleisten.
  8. Notwendige Unterlagen bereit zu halten um Nachfragen direkt beantworten zu können.
  9. in Streitfällen sachkundige Gutachter oder Fachanwälte empfehlen zu können.

 

Rezensionen zum Apotheker-Buch

 

Rolf Schünemann

ist Vorstandsvorsitzender der BCA AG, Oberursel

rolf schuenemann

„Seine Zielgruppe richtig kennen und verstehen lernen, ihre Situation analysieren und ganzheitlich auf ihre Wünsche und Bedürfnisse eingehen – das ist der richtige Ansatz. Michael Jeinsen zeigt das in seinem Buch sehr eindrucksvoll am Beispiel der Apotheker. Denn: Nur die ganzheitliche Beratung lässt dem Kunden Luft für den Aufbau von privater und beruflicher Altersversorgung und gibt ihm die Sicherheit, die bei demographischen Themen so wichtig ist. Ein überaus strukturiertes, komprimiertes und vor allem praxisnahes Handbuch für den unabhängigen Vermittler, das ich gerne weiterempfehle.“  

 

Kai Müller

ist Vorstand Maklervertrieb bei HDI

kai muellerWas zeichnet eine erfolgreiche und nachhaltige Kundenbeziehung aus? Was unterscheidet einen erfolgreichen Vermittler von einem weniger erfolgreichen? Und welche Besonderheiten müssen Vermittler beachten, wenn sie sich auf eine bestimmte Zielgruppe spezialisieren wollen? Antworten darauf gibt das Buch „Kleines Vermittlerhandbuch für Apothekerversteher“ von Michael Jeinsen. Am Beispiel der Zielgruppe „Apotheker“ gibt der Autor praxisnah und kurzweilig Anleitung, wie der Vermittler auch bei anspruchsvollen Kunden punkten kann. 

 

 

Klaus Ikels

ist Apotheker im Elster-Park, Plauen

klaus ikels„Die Lektüre Ihres Buches gestaltete sich sehr kurzweilig. Besonders interessant war für mich der Perspektivwechsel auf die andere Seite des HV-Tisches und Ihre Einschätzung des Apothekenbetriebes einschließlich der persönlichen Eigenarten des „Apothekers“. Auch weil ich mich hier und da getroffen fühlte, mein Kompliment an Sie für Ihre Insiderkenntnisse!

Besonders gefallen hat mir die liebevolle und verständnisvolle Art, mit der Sie die Nöte der Apothekenleiter und die Besonderheiten des Apothekenbetriebes beschreiben, und damit beim Leser sofort Verständnis wecken z.B. für die Pingeligkeit und Genauigkeit oder andere nervende Eigenarten der Apotheker.

Ich bin nach der Lektüre Ihres Werkes noch sicherer beim richtigen Laden versichert zu sein, das ist sehr beruhigend!“ 

 

Felder mit * sind Pflichtfelder

Vielen Dank für die Übermittlung der Daten. Wir melden uns kurzfristig bei Ihnen

._ERbj1g7D { position: relative; } ._v6VK2VJ2 { margin-bottom: 20px; } ._v6VK2VJ2 label sup { color: red; margin-left: 3px; } ._v6VK2VJ2:last-child { margin-bottom: 0; } ._v6VK2VJ2 input[type="checkbox"], ._v6VK2VJ2 input[type="radio"] { margin-right: 5px; margin-top: 10px; } ._v6VK2VJ2 input[type="checkbox"]:first-child, ._v6VK2VJ2 input[type="radio"]:first-child { margin-top: 0; } ._v6VK2VJ2 .pf-form__field { box-shadow: none; outline: none; width: 100%; } ._v6VK2VJ2 .pf-form__field[type="checkbox"], ._v6VK2VJ2 .pf-form__field[type="radio"] { width: auto; } ._v6VK2VJ2 label { width: 100%; } ._v6VK2VJ2.pf-form__field-wrap { display: flex; flex-wrap: wrap; } ._v6VK2VJ2 .pf-form__field-element { width: 100%; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-left, ._v6VK2VJ2.pf-form--label-right { flex-wrap: nowrap; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-left label, ._v6VK2VJ2.pf-form--label-right label { width: 200px; margin-right: 20px; margin-bottom: 0; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-right { flex-direction: row-reverse; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-right label { margin: 0 0 0 20px; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-above label { margin: 0 0 10px 0; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-below { flex-direction: column-reverse; } ._v6VK2VJ2.pf-form--label-below label { margin: 10px 0 0 0; } ._gB_b819Q { position: relative; } ._gB_b819Q.pf-form--editing .pf-form__field { pointer-events: none; } ._gB_b819Q.pf-form--editing .pf-form__submit { pointer-events: initial !important; } ._O689JW7n { position: relative; } ._pDNE0kYl { position: relative; } ._pDNE0kYl { margin: 0 -15px; } ._DblQBlAM { position: relative; } ._DblQBlAM { clear: both; } ._DblQBlAM[data-parallax="true"] { position: relative; background: none !important; } ._DblQBlAM__parallax { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; overflow: hidden; pointer-events: none; background-size: cover !important; background-repeat: no-repeat; } ._DblQBlAM { box-sizing: border-box; padding: 15px 0; position: relative; } ._DblQBlAM[data-container] ._DblQBlAM__container { padding-left: 15px; padding-right: 15px; width: auto; margin: auto; box-sizing: border-box; } ._DblQBlAM .pf-parallax__img { position: absolute; object-fit: cover; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; z-index: -1; } @media all { .__pf_lej8a ._qQ7yTRv8[data-id="_qQ7yTRv8"] > form > div > div > .pf-form__submit { color: white; background-color: rgba(18, 16, 224, 0.96); } .__pf_lej8a ._qQ7yTRv8[data-id="_qQ7yTRv8"] > form > div > div > .pf-form__submit:hover { background-color: rgb(254, 19, 158); } } @media only screen and (max-width: 767px) { } @media only screen and (min-width: 768px) and (max-width: 991px) { } @media only screen and (min-width: 992px) and (max-width: 1199px) { } @media only screen and (min-width: 1200px) { }
window.__pagefly_options__=window.__pagefly_options__||[],window.__pagefly_options__.push({"isBackend":false,"isPreview":false,"key":"helper","css":[{"key":"fontawesome","url":"https://maxcdn.bootstrapcdn.com/font-awesome/4.7.0/css/font-awesome.min.css","elements":["Icon","Tabs","Slider","Accordion","MailChimp","Form","Heading","Button"]}],"js":[],"page_id":"211"});

Vorwort zum Apothekerbuch von Karin Wahl

karin wahlVersicherungen sind für einen Apotheker ein notwendiges, aber unabdingbares Übel, wenn er eine Apotheke betreiben will. Die gesetzlich vorgeschriebenen und notwendigen Versicherungen werden vor der Eröffnung einer Apotheke abgeschlossen, denn bei der Eröffnungsrevision müssen sie dem hauptamtlichen Kontrolleur vorgelegt werden. Ohne Versicherungen keine Apothekeneröffnung!

In der Regel wird dazu ein Ordner in der Apotheke angelegt, hoffentlich alles säuberlich abgelegt, die in der Regel jährlich anfallenden Prämien zähneknirschend überwiesen, und das war es dann. Man widmet sich lieber anderen Themen und Aufgaben, die vermeintlich wichtiger für das laufende Geschäft sind als Versicherungen.

Michael Jeinsen hat nun in dem vorliegenden sehr launig und flott geschriebenen Sachbuch mit hohem Unterhaltungswert die „Zielgruppe Apotheker“ für seine Maklerkollegen aufbereitet. Als langjährige Apothekenleiterin musste ich beim Lesen oft schmunzeln, häufig zustimmend nicken und wurde mir mal wieder mehr der Schrulligkeiten meines Berufsstandes bewusst.

Dieses Buch ist einerseits eine „Gebrauchsanweisung“ wie man am besten mit der Spezies „Apotheker“ umgeht, aber es ist auch für Apotheker eine leicht lesbare Lektüre und ein Update über das ungeliebte Thema Versicherungen, das aber im Ernstfall über Sein oder Nichtsein einer Apothekerexistenz entscheiden kann.

Offensichtlich konnte ich dem Autor mit meinen Apothekengeschichten viele Aufhänger für Versicherungsthemen bieten. Apotheken sind heute hochkomplexe Betriebe, die ohne eine aufwändige EDV nicht mehr zu führen sind. Jeder Verkaufsvorgang und jede Rezeptabgabe ist nur noch mit Hochleistungsrechnern abrechnungssicher zu bewerkstelligen.

Apotheker bedienen sich immer mehr technischer Hilfsmittel, angefangen von der barrierefreien Automatiktüre bis hin zum Kommissionierautomaten, der die Laufstrecken für das Apothekenpersonal zu den Ziehschränken minimiert. Aber wehe der Computer oder der Kommissionierer streikt oder der Strom fällt aus!

In Zeiten von Hightech sind Apotheken verwundbar geworden durch externe Abhängigkeiten, auf die sie keinen Einfluss mehr haben. Also sollten Versicherungen, die Verluste abdecken, nicht wie Stiefkinder behandelt werden, sondern bei den Apothekern einen ganz anderen Stellenwert haben als ein „notwendiges Übel“ zu sein.

Somit kann ich dieses kurzweilig geschriebene, aber sehr informative Sachbuch den Apothekern sowohl als Quelle über alle möglichen und nötigen Versicherungen als auch als vorgehaltenen Spiegel empfehlen.

Die Versicherungsbranche erhält eine umfangreiche Gebrauchsanweisung für Apotheker und viele Hintergrundinformationen, wie man sich als kompetenter Versicherungsmakler unentbehrlich machen kann.

Somit wünsche ich beiden Branchen viel Freude beim Lesen und dem Buch viel Erfolg!

Karin Wahl , März 2015

 

KARIN WAHL, Jahrgang 1950, begann ihre Apothekerinnen-Karriere in einer kleinen Apotheke im Stuttgarter Bohnenviertel, in der sie als Praktikantin arbeitete.

Seit 1976 engagierte sich Wahl ehrenamtlich im Apothekerverband Baden-Württemberg, von 1980 bis 1984 war sie im Vorstand des Verbands. 1998 wurde sie als erste Frau Präsidentin der Landesapothekerkammer Baden-Württemberg und behielt dieses Amt bis 2002. Von 2000 bis 2004 war sie Vorstandsmitglied der Bundesapothekerkammer.

Heute ist sie als Unternehmensberaterin tätig und hilft anderen Apothekern in Management- und Marketingfragen. Zu diesen Themen hat sie bereits zwei Sachbücher verfasst.

 

Das Service-Netzwerk für
Apothekeninhaber/innen

Die ApothekerHelfer
Schnorrstraße 70
01069 Dresden
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

0800 - APONOTRUF

(0800 - 276 668 783)

nach oben